Shopware-Shop zu langsam? Was kann ich tun?

Ladezeiten von Shops sind ein entscheidender Faktor für den Umsatz und SEO. Leider laden viele Shops weitaus länger, als sie sollten. Deshalb geben wir Tipps und Ratschläge, was man dagegen tun kann.

Shopware

Shopware-Shop zu langsam? Was kann ich tun?

Ladezeiten von Shops sind ein entscheidender Faktor für den Umsatz und SEO. Leider laden viele Shops weitaus länger, als sie sollten. Deshalb geben wir Tipps und Ratschläge, was man dagegen tun kann.

Es ist kein Geheimnis, dass sich die Geschwindigkeit des Shops maßgeblich auf den Umsatz auswirkt. Das hat folgenden Grund:
Nutzer bewerten eine Seite unterbewusst an der Ladezeit. Je schneller sie ist, desto eher bleibt man auf ihr. Google hat darüber einen Bericht veröffentlicht.

Da es den Nutzer abschreckt, wertet Google langsame Seiten auch im Ranking ab. Das haben wir bei unseren Kunden öfter beobachten können: Kaum war der Online-Shop schneller, schon verbesserten sich die Position im Google Ranking und die Absprungrate sank.

 

Ein schneller Shop bringt also:

  • Nutzer bleiben eher auf der Seite
  • bessere Google-Position
  • somit: Mehr Umsatz

Deshalb ist es wichtig, dass ein moderner Shop schnell lädt.

 

Vorweg: Keine Änderungen ohne vollständiges Backup vornehmen. Änderungen nicht ungetestet im Livesystem einspielen!

Sollten Sie Zweifel haben, kommen Sie gerne auf uns zu.  Kontaktieren Sie uns gerne!

 

Empfehlungen, die wir aussprechen können:

Natürlich muss man, um die letzten Prozent ausreizen zu können, einen Shop individuell betrachten und feststellen, welche Ressourcen wie Lange laden und wo der Flaschenhals sitzt.

Für die ersten 90% kann man sich allerdings an folgende Punkte halten:

 

Server-Hardware

Thema min. Empfehlung
Auslastung beobachten (CPU, RAM, Brandbeite) in Lastspitzen Freiraum geringe Auslastung auch in Lastspitzen
Festplatte SSD NVMe-SSD

 Wenn es im Hardware-Bereich Probleme gibt, sollte der Server oder das Hosting-Paket gewechselt werden. Kalkulieren Sie immer mit einer entsprechenden Reserve, vor allem wenn Sie Marketing-Kampagnen erstellen oder saisonbedingt mehr Nutzer erwarten.

 

Server-Software

Thema Empfehlung
PHP-Version 7.2-7.3 (nach Verfügbarkeit)
Webserver Nginx
Cache ZendOpcache + APCu
Tools PageSpeed Module (Mächtiges Tool, wirklich nur nutzen, wenn man weiß, was man tut!)

Häufig ist es möglich, im Verwaltungsfenster des Hosters die PHP-Version hochzustellen, jedoch funktioniert nicht jede Version sofort ohne Anpassungen. NGINX unterstützen nur wenige Hoster. Unter anderem wir selbst und TimmeHosting.

 

Shopware

Thema Empfehlung
Shopware-Version die Neuste (Gerade 5.6 tut viel hinsichtlich Performance)
Plugins
  • Unnötige Plugins entfernen
  • wenn möglich kleinere Funktionen ins Template schreiben
Frontend
  • Bilder komprimieren (übernimmt das PageSpeed Modul, wenn eingestellt)
  • falls möglich SVGs verwenden (Logos)
  • extern eingebundene Daten reduzieren

Häufig gibt es Plugins, die den Shop spürbar abbremsen. Hier ist es sinnvoll, die Plugins der Konkurrenz zu testen oder das Plugin selbst zu entwickeln.

Wenn man das alles umgesetzt hat, kann man mit dem Google PageSpeed Tool herausfinden, in welchen Bereichen noch Optimierungsbedarf besteht.

Um die Empfehlungen umzusetzen, ist jedoch Fachwissen vonnöten. Wenn Sie nicht weiter wissen oder sich nicht damit beschäftigen möchten, suchen Sie sich eine passende Agentur. Wir stehen Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Hier können Sie uns kontaktieren.



Ein Foto Von Nils Heilemann

Nils Heilemann

Zuständig bei Nimbits für Projektmanagement, Kundenkontakt und Frontend-Entwicklung.

Veröffentlicht in Shopware am 25.06.19

Ähnliche Artikel